Angebote und Projekte

Spielplatztag

Projektarbeit in der Reggio-Pädagogik

Mindestens einmal in der Woche besuchen wir alle zusammen einen der umliegenden Spielplätze, Parkanlagen oder erkunden unseren Kiez.

Dabei trotzdem wir jedem Wetter, egal ob Regen, Wind oder Schnee. Denn schlechtes Wetter gibt es nicht. 

Gern nutzen wir diese Ausflüge, um Themen wie Verkehrserziehung, Natur und Umwelt aufzugreifen.

In der Reggio-Pädagogik ist die Projektarbeit eine intensive und aktive Auseinandersetzung der Kinder mit der Welt.

Alle unsere Projekte orientieren sich an der unmittelbaren Lebenswelt und an den Fragen der Kinder.

Dabei entscheiden die Kinder bzw. ihr Interesse, wie lange mit einer Gruppe ein Thema bearbeitet wird

Dabei können die Größe der Gruppe und ihre Zusammensetzung variieren.

Die Kinder nähern sich einem Thema von verschiedenen Seiten und lernen ganzheitlich. Unterschiedliche Bildungsbereiche wie Naturwissenschaften, Sprache, Kultur, Motorik usw. sind beteiligt. Die Erzieher/innen lernen und forschen bei den Projekten mit.


Experimente, Angebote, Projekte (2017)

- Wie entsteht Säure (Experiment/ Projekt)

- Zählen und Rechnungen mit Würfeln (Angebot)

- Riechen und Schmecken (Angebot)

- Drachen bauen (Projekt)

- mit Farbe und Strohhalm malen (Angebot)

- Gipsabdruck von meinem Herbstblatt (Angebot)

- "wir räumen unseren Kiez auf" 

- Zähne putzen (Projekt)

Backen

In regelmäßigen Abstän- den "produzieren" die Kinder selber etwas zum Vesper.

So backen wir zum Beispiel Kuchen, Plätzchen, Käse-Schinken-Croissant oder bereiten leckere Salate und andere Köstlichkeiten zu.

 

 


Freispiel

Das Spiel gehört zur Natur des Kindes und selbstbestimmtes Spielen ist für die ganzheitliche Entwicklung der Kinder entscheidend. 

Im Freispiel wählen die Kinder ihr Spielmaterial aus, entscheiden über seinen Spielverlauf und beziehen gern und häufig SpielpartnerInnen mit ein. Sie setzen sich selber Ziele und Spielaufgaben und bestimmen von sich aus den Verlauf und die Dauer eines Spieles. 

In spielerischer Auseinandersetzung mit der Umwelt entfaltet das Kind seine Stärken und lernt gleichzeitig seine Fähigkeiten und seine Grenzen kennen.

 


Waldtag

Mindestens einmal im Monat machen die Kinder ab 4 Jahre einen ganztägigen Ausflug (9:00-14:00 Uhr) in ein Waldgebiet, Park oder Naturschutzgebiet.

Dabei befassen wir uns intensiv mit der örtlichen Flora und Fauna, dem Wetter, der Umwelt und dem Naturschutz.